Jetzt MITTANZEN

SLOWFOX Figuren - Liloda'X'

Gehe mit lässiger Selbstverständlichkeit im Slowfox wohin du willst.
Inhalt

"Was dich erwartet"
Geschichte zum Tanz und zu den Figuren
3 Figuren getrennt nach Damen- und Herrenschritten
15 Tanzvideos

Genre

Standardtänze

Tanzlehrer

Debbie & Stefan

Preis

ab  3,89 € 
im 'All your feet can'-Abo

Schwierigkeitsstufe

Liloda'X'    

ZUR UNTERRICHTSREIHE

Kleiner Vorgeschmack gefällig?

Alle Figuren sind aufgeteilt nach Damenschritte gezählt, Herrenschritte gezählt, paarweise gezählt sowie paarweise gezählt mit Musik und paarweise zur Musik. 
Write your awesome label here.

SLOWFOX

Der Slowfox ist neben dem Quickstep der einzige Swing-Tanz unter den Standardtänzen, womit auch schon seine Herkunft klar ist. In seiner ursprünglichen Form kommt er aus Nordamerika. Slowfox und Quickstep sind beide aus dem Foxtrott entstanden, der sich etwa zwischen 1910 und 1915 aus dem Ragtime, One Step und Two Step gebildet hatte. Die englischen Tanzlehrer und Choreographen haben den Foxtrott in den 1920er Jahren dann nach englischem Stil ausgebaut. Mit dem Schrittansatz auf der Ferse und der neuen Körpertechnik war nun viel größerer Schwung möglich. 1922 war dann die heute noch gültige Form des Foxtrotts gefunden. Aufgrund der unterschiedlich schnell gespielten Musik spaltete sich dann ab dem Jahr 1924 eine langsame Variante, der sogenannte „Slow Foxtrott“ (Slowfox), und eine schnelle Variante, der Quickstep, vom Foxtrott ab, der aber selbst als Tanz erhalten blieb. 

Debbie Seefeldt

Stefan Klebsch