Nun geht's los. Ihr habt euch viele Gedanken zum Tanz gemacht. Einige Punkte der Checkliste sind bereits abgearbeitet, aber der alles entscheidende Punkt fehlt noch, nämlich das Üben des Hochzeitstanzes.

An dieser Stelle seid ihr sicherlich schon am Tanzen gewesen, habt vielleicht auch schon andere Tänze gelernt und euch Gedanken gemacht, wie euer Hochzeitstanz zum besonderen Highlight werden kann. 

In unserem Kurs könnt ihr in den entsprechenden Tänzen wählen, ob ihr nur eine Figur, also eine Erweiterung erlernt oder beide. Nichts muss, alles kann. Auch hier gelten die gleichen Punkte, wie beim allgemeinen Tanzen lernen. 
  • Grundschritte üben, erst einzeln, dann paarweise.
  • Lasst euch genügend Übungszeit und macht euch keinen Stress.
  • Übt klein zu tanzen, die Tanzfläche ist in der Regel nicht riesig.
  • Häufiges kurzes Wiederholen, dafür öfter.
Seid nicht zu verbissen, es ist doch der schönste Tag in eurem Leben. Der Tanz sollte zwar ein kleines Highlight sein, aber euch nicht den ganzen Hochzeitstag in Aufregung versetzen. Weniger ist oft mehr. 

Habt ihr euch für eine Choreografie entschieden, dann übt dazu wie folgt:
  • Intro, Hauptteil und Outro jeweils einzeln üben.
  • Häufige Wiederholungen dieser einzelnen Teile.
  • Intro und Hauptteil verbinden.
  • Häufige Wiederholungen dieses Teils.
  • Intro, Hauptteil und Outro verbinden.
  • Häufige Wiederholungen der gesamten Choreografie.
  • Führen und Folgen üben (Tipps dazu, findet ihr in der Werkzeugkiste).
Egal für was ihr euch entscheidet, ihr müsst euch wohlfühlen. Genießt euren Augenblick! Sollte euch nichts einfallen, nicht schlimm.
In unseren Hochzeitskurs findet ihr unsere Choreografievorschläge.

Liloda-Expertentipp

Überlegt euch, wie viel Platz ihr zum Tanzen habt und übt ggf. kleiner zu tanzen.

Hochzeitstanz üben

Jul 5