"Omas Klöße sind die besten!"

Dec 12 / Olli




U
nglaublich, aber es ist schon wieder Weihnachten. Was steht denn dieses Jahr auf 
eurem Speiseplan? Fisch, Geflügel, vegetarisch oder vielleicht sogar der beliebte Kartoffelsalat?

Wir haben am Heiligabend und am 1. Feiertag immer ein feines, festliches Essen auf dem Tisch.
Am zweiten Feiertag lassen wir es dann etwas ruhiger angehen.

Dieses Jahr wird es am 24.12. Ente geben. Schön zart geschmort mit einer großartigen Soße und selbstverständlich Rotkohl und Grünkohl dazu. Die Krönung sind natürlich die Klöße.
Neben den Semmelknödeln, kommen bei uns immer Kartoffelklöße aus gekochten Kartoffeln nach Omas altem Rezept auf den Tisch.
Für mich sind Klöße aus gekochten Kartoffeln, fein abgeschmeckt mit Muskatnuss und leckeren Butter Croutons, die besten die ich kenne. 

Hier die Zutaten und das Rezept für 4 Personen:

  • 1kg Kartoffeln festkochend
  • 100g Mehl
  • 1 Ei
  • In Butter geröstete Weißbrot - Würfel
  • etwas Salz und Muskatnuss

1 Tag vorher

  1. Bitte die Kartoffeln einen Tag vorher kochen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Ihr könnt gerne Pellkartoffeln kochen, sie dann pellen und durch die Presse geben. Die Masse, ganz wichtig, bitte kaltstellen.
  2. 4-5 Scheiben Weißbrot in Würfel schneiden und dann in viel Butter goldbraun braten.

Am Festtag  

Am nächsten Tag, wenn ihr die Klöße dann benötigt, geht die Zubereitung dann sehr schnell. 
  1. Bevor ihr anfangt, stellt schon mal das Wasser zum Kochen der Klöße auf den Herd. Es darf später nicht stark kochen, sondern nur sieden.
  2. Nun zu den Klößen: Wichtig! Die Masse muss kalt sein und auch kalt verarbeitet werden. In die Kartoffeln, das Ei und 100g Mehl geben, etwas Salz dazu und mit Muskatnuss abschmecken. Nun ordentlich durchkneten. So, als wenn ihr einen Brotteig knetet.
  3. Nun formt ihr aus dem fertigen Teig circa Tennisball große Klöße. Bitte vergesst nicht, in die Mitte eines jeden Kloßes 2-3 Butter Croutons (in Butter gebratene Weißbrotwürfel) zu geben. Kleiner Tipp: feuchtet euch die Hände mit etwas Wasser an.
  4. Das Wasser siedet (befindet sich kurz vor dem Kochen). Jetzt, die noch kalten Klöße, einzeln und vorsichtig in das siedende Wasser geben. Dabei aufpassen, sie dürfen nicht stark kochen. Die Klöße kommen nach circa 2-5 Minuten an die Oberfläche des Topfes. Jetzt schaltet ihr die Hitze aus und lasst sie noch circa 10-15 Minuten ziehen.  

Fertig!!!

Sehr einfach und einfach der Knaller.
Lasst es euch schmecken.

Frohes Fest und schöne Grüße an die Füße
Olli