Affiliate - Partner werden außerhalb des Tanzparketts

Apr 5 / Jan und Laura
Wie bereits im Blog „liloda 2.0“ angekündigt, möchte ich euch kurz erklären, was das Affiliate Programm bedeutet. Im Grunde ist es recht einfach. Affiliates sind im weitesten Sinne Vertriebspartner. Das kann im Prinzip auch jeder sein. Wie funktioniert das nun? 

Wenn du z.B. „liloda“ an deine Kunden oder Besucher empfiehlst, diese dann auf unsere Homepage kommen und einen Kauf abschließen, erhältst du Provision. Das Beste daran, euch kostet es nichts. Im Gegenteil, wir geben dir aktuell 20% auf die Einmalzahlung oder auf die monatliche Zahlung des Kunden. Klingt unglaublich, ist aber wahr. Wir als Marke „liloda“ möchten dafür lediglich mit Verlinkungen, Bannern oder ähnlichen Dingen auf einer Homepage oder in einem Onlineshop vermerkt sein. Ihr macht also Werbung für uns, die euch dann Provision bringen soll.
Der Vorteil für den Besucher liegt auf der Hand. Man vertraut in der Regel demjenigen, der das Produkt empfiehlt. Und genau das ist uns wichtig. Wir halten nichts von leeren Versprechungen. Für den Partner ist der Vorteil, mit wenig Aufwand Geld verdienen zu können, ohne das weitere Kosten auf ihn zukommen. Wir profitieren natürlich auch, denn ihr macht Werbung für liloda, so lernt man die Marke liloda kennen und hoffentlich auch lieben. Für die Kunden ist es dabei egal, ob sie über den Affiliate Link oder direkt auf unsere Homepage kommen. Wir bekommen neue Kunden, ihr bekommt Geld und der Kunde hat Spaß am Tanzen und lernt mit uns dazu.
Nehmen wir uns ein praktisches Beispiel zum Veranschaulichen. Stellt euch jemanden vor, nennen wir ihn Bernd Mustermann. Er registriert sich bei liloda als Affiliate und kann sich dort auf seiner personalisierten Affiliate Seite einen sogenannten „Affiliate Link“ generieren lassen. Der Link klingt dann in etwa so: www.liloda.online/berndmustermann.
Diesen Link kann unser Bernd nun auf seine Website oder auch in sozialen Netzwerken posten. Was geschieht, wenn ein Besucher nun auf den besagten „Affiliate Link“ klickt, erklären wir euch jetzt.

Bernd und der "Affiliate Link"

Egal wer also nun auf Bernds Affiliate Link klickt, für den Besucher sieht alles genauso aus, wie auf der normalen Website von liloda.online. Der Unterschied ist allerdings, dass das System im Hintergrund registriert, dass dieser Benutzer über den „Affiliate Link“ von Bernd gekommen ist. Unser System merkt sich nun die IP-Adresse des Benutzers und dass Bernds uns empfohlen hat hat. Mit dieser Information können wir uns einen Monat lang merken, dass diese Adresse mal über den Affiliate Link von Bernd zu uns gekommen ist. Wer schonmal etwas von diesen Cookies im Internet gehört hat: dafür sind die da.
Kauft der besagte Besucher innerhalb der nächsten Tage bei liloda einen Kurs oder das Tanzfiguren Mediathek Abo, so erhält Bernd Mustermann aktuell 20% des Preises gutgeschrieben. Er bekommt also eine Belohnung dafür, dass er für uns geworben hat. Der ein oder andere von euch kennt sicherlich Programme wie „Kunden werben Kunden“. Hier bekommt man auch etwas dafür, dass man ein Produkt empfohlen hat. Bernd hat genau das auch getan, dafür soll er auch entlohnt werden. Grundsätzlich kann sich jeder als Affiliate anmelden. Unser Erfolg ist euer Erfolg. Es ist kostenfrei.

Das Beispiel "Waschmaschine"

 Ich denke, jetzt wird euch das ganze etwas klarer. Um es noch deutlicher zu machen, hat Jan sich für euch noch ein anderes Beispiel überlegt.
Ihr könnt euch sicherlich daran erinnern, dass ihr schon einmal nach einer neuen Waschmaschine oder einem Fernseher gesucht habt. Vielleicht gehört ihr auch zu der Sorte Mensch, der sich legitimerweise Testergebnisse ansieht und Vergleiche anstellt. Viele Seiten werden euch angezeigt, etliche Geräte, die verglichen wurden, um am Ende den Testsieger zu finden. Dabei fällt euch sicherlich auf, dass es Testseiten gibt, die direkt mit einem Link zu Amazon, Ebay, Idealo oder ähnliche Produktbörsen versehen sind. Man wird also direkt dorthin geleitet, nämlich zu dem Produkt, für das man sich interessiert, ohne dass man noch weitersuchen muss, wo man das Produkt nun kaufen kann. Na, wenn das kein Service ist, ist dabei der erste Gedanke. Ja, aber es handelt sich dabei um Affiliates. Für jeden Käufer, der eine Waschmaschine über diesen Link, zum Beispiel bei Amazon, einkauft, bekommt der Inhaber der Testseite eine kleine Provision. Normalerweise beträgt diese um die 5-10%. Liloda ist noch sehr jung und daher wollen wir, dass unsere Affiliate-Partner maximal profitieren und geben euch daher aktuell 20%.
Das Beste: ihr müsste dafür keine eigene Website betreiben. Diese „Affiliate Links“ können auch als QR-Code auf einem Flyer oder auf Aufklebern hinterlegt sein, die der Kunde ganz einfach per Smartphone abfotografieren kann. Bei der Erstellung dieser Codes können wir euch auch gerne helfen.
Ihr habt noch Fragen, seid unsicher oder habt noch nicht alles verstanden? Gar kein Problem, kontaktiert uns gern!

Schöne Grüße an die Füße,
eure Laura