Liloda geht online

Mar 22 / Laura



In den letzten Blogs habe ich euch bereits mit auf die Reise von liloda genommen. Von den ersten Anfängen bis hin zu konkreten Ideen, seid ihr jetzt bestens informiert.


Kommen wir nun zum eigentlichen Kern der Geschichte: Die Geburt von liloda. Es fehlte natürlich noch ein passender Name. Gar nicht so leicht wie man denkt, solch eine Namensfinung. Ungefähr 50 Vorschläge später waren sich alle einig, dass es sich um drei Kernpunkte drehen sollte. Leben, Lieben und Tanzen. Dies auf Englisch und dann die ersten zwei Buchstaben eines jeden Wortes ergeben unseren Namen, „liloda“.
Wollt ihr mehr darüber wissen, warum genau diese Worte für uns so wichtig sind, dann lest dazu den Blog "live love dance - liloda".
Nachdem von Debbie, Olli und Jan eine Firma gegründet wurde, konnte nach 8 Monaten Schlafmangel und dem Aneignen von neuem Wissen die Seite am 01.03.2021 endlich online gehen. Ein spannender Moment für alle, denn Planung ist eine Sache, aber das "Go live" ist dann doch noch einmal eine Herausforderung. Von nun an stand den Tänzern eine Tanzfiguren Mediathek zur Verfügung. So etwas gab es vorher noch nicht!  


Videos über Videos

Seit dem ersten Tag an, wurde liloda stetig mit neuen Videos gefüttert. Den Anfang machten Videos mit Herren- und Damenschritten, paarweise gezählt, gezählt zur Musik und zur Musik getanzt. So kann man das auswählen, was einem gefällt und beim Erlernen hilft.

Bald darauf gab es schon das erste Feedback von unseren Kunden, die gern mehr Einzelheiten zu den Figuren wissen wollten. Dafür produzierten wir neue sogenannte „Erklärvideos“. Diese beinhalten kurze Erläuterungen innerhalb der Tanzfiguren, sowie das langsame Zählen und Ansagen, wohin welcher Schritt gesetzt wird.

Man kann sagen, dass das nicht in 24h erledigt ist. An einem Tag schafft man ca. die Aufnahme von 10 Videos. Im Vorfeld wird die Technik aufgebaut, sowie ein Drehplan geschrieben. Das dauert ungefähr eine Woche, erst dann kann gedreht werden. Ist ein Tag geschafft, folgen in der Regel weitere. Im Anschluss geht es an die Nachbereitung die im Schnitt ca. 2 Wochen dauert. Dazu gehört  Abbau, der eigentliche Schnitt der Videos,  der Upload, die Kurserstellung oder die Einbettung in den jeweiligen Kurs, sowie das Bewerben auf Social Media. Nun haben Jan Lühmann und Aaron Seefeldt wie Ihr bereits erfahren habt, die beiden Hauptakteure bei der technischen Umsetzung unserer Plattform, auch einen Hauptjob sowie Familien mit Kindern, was für beide einen riesen Spagat bedeutete. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und war dann der Lohn für die harte Arbeit.


Der Hochzeitskurs

Parallel zu den Erklärvideos entstand ein noch ein Hochzeitskurs. Den Lockdown wollten wir sinnvoll nutzen. Hochzeitspaare sollten über unsere Plattform, auch in der Pandemiezeit bestens auf ihren schönsten Tag in ihrem Leben vorbereitet werden. Bis heute besucht nicht jeder eine Tanzschule oder hat ausreichend Zeit zur Verfügung. Somit wollen wir auch weiterhin ein „Hybridmodell“ fahren.
Warum nicht eine Kombination aus beidem?

Bereitet euch zu Hause vor und nehmt dann nur 1-2 Privatstunden zusätzlich, um die bereits gelernten Inhalte zu festigen.

Für diesen besagten Kurs wurde eine extra Kategorie auf unserer Website geschaffen. Ihr habt hier die Möglichkeit, euch den Tanz auszusuchen, der am meisten gefällt. Hinzu kommen Figuren- und Choreografie Vorschläge und auch Hebefiguren erklären wir.
Durch die Übungsvideos runden wir das Paket ab. Alles was gefällt könnt ihr euch mit Hilfe unserer Bausteine individuell zusammenstellen. Zusätzlich, gibt es  viele Infos rund um die Hochzeit in unserer Werkzeugkiste.

Ideen 

Unsere Ideen sollten nicht ausgehen. Während der Entstehung unseres Hochzeitskurses kam gleichzeitig eine Überlegung auf. Warum nicht auch liloda als Plattform für den Tanz an Schulen anzubieten.

Natürlich anders aufbereitet und mit eigenen Videos versehen, die auch für Schüler interessant sind. Derzeit arbeiten wir dafür an einer Kooperation mit verschiedenen LTV‘s  (Landestanzsportverbänden). Zu diesem Thema werde ich euch im Laufe dieses Jahres mehr berichten.

War das Alles? Nein, ein letzter Blog zu diesem Thema erwartet euch nächste Woche. Liloda 2.0 wurde ins Leben gerufen. Warum und weshalb? Was ist neu und was ist geblieben? Ich nehme euch mit, auf den vorerst letzten Punkt unserer Reise in das Liloda Universium.

Schöne Grüße an die Füße
Eure Laura